Seite auswählen

Baby bei Erkältung baden – Schnupfen, Husten….das Baby ist erkältet. Doch eine gewisse Körperpflege und Hygiene ist auch schon bei den Kleinsten wichtig.

Baby bei Erkältung baden oder lieber nicht?

Babhaut - Baby bei Erkältung badenDie Frage stellt sich dann ganz einfach von selbst. Das Baby braucht es warm, bekommt eventuell Medikamente. Wie es dem Baby geht und was es genau hat, sollte immer beim Kinderarzt vorher geklärt sein! Doch nach einiger Zeit braucht das Kind auch mal wieder ein Bad. Und jetzt die Frage der Fragen, soll ich mein Baby bei Erkältung baden ? Bei einer einfachen Erkältung mit Schnupfen und Husten oder sogar einem grippalem Infekt, ist ein kurzes normales Baden kein Problem. Die Wassertemperatur sollte so zwischen 35 und 38 Grad liegen. Ein Schwimmthermometer* ist dabei auf jeden Fall sehr hilfreich. Zu bekommen im Onlinehandel (Amazon)* , Babyfachmarkt oder auch in Drogeriemärkten. Die Dauer, wie lange du dein Baby badest, kann 10 Minuten sein, jedoch sollte es nicht länger als 20 Minuten betragen. Die Zimmertemperatur sollte natürlich auch angenehm warm sein.

Baden mit Fieber?

Babys und auch Kleinkinder sollten während einer Erkältung oder einem grippalen Infekt, wo zusätzlich noch Fieber auftritt, lieber nicht gebadet werden. Der Kinderarzt weiß am besten, was geht und was nicht. Manches Fieber sollte sofort gesenkt werden. Und manchmal ist es besser, wenn man „ausfiebert“. Bei Babys empfiehlt es sich aber wirklich eher, komplett auf ein Bad während einer Erkältung zu verzichten, wenn es Fieber hat. Ansonsten spricht nichts dagegen, dass ein Baby bei Erkältung baden gehen darfDann gehört es ins Bett, sollte viel trinken und mit Medikamenten gesund gepflegt werden. In der Zeit wo das Babys eine Erkältung hat mit zusätzlichem Fieber geht auch einfach nur das Waschen mit einem Waschlappen.

Badezusatz

Das Baby während einer Erkältung zu baden ist also kein Problem. Doch welche Badezusätze eignen sich dabei am besten?
Mittlerweile gibt es auch Badezusätze,die speziell an die Erkältung angepasst ist. Zum Beispiel enthalten diese Thymian. Da man aber bei Babys und Mittelchen, die ätherische Öle enthalten, immer auch vorsichtig sein sollte, empfiehlt es sich den Kinderarzt, oder auch noch die Hebamme zu fragen. Viele Hersteller bieten verschiedene „Babybad-Zusätze“ an. Im besten Fall immer einen Zusatz wählen, wo am wenigsten verschiedene Inhaltsstoffe drin sind. Das beste ist immer ohne ätherische Öle.

Badezusatz immer verwenden?

Die körpereigene Talgproduktion ist noch immer der beste Schutz für die Haut des Babys. Das gilt auch für das Baden eines Babys während einer Erkältung. In den ersten Monaten reicht durchaus ein Bad in klarem reinen Wasser aus. Einen Badezusatz während einer Erkältung zu verwendet, ist erst ab ca. einem halben Jahr empfehlenswert. Ob es auch schon früher geht, besonders wenn das Baby oft erkältet ist und man gerne einen Zusatz verwenden möchte, sollte dann am besten noch mit der Hebamme und/oder dem Kinderarzt abgeklärt werden. Da einige Zusatzstoffe Schleimhäute, Bronchien und die Lunge des Babys beim Baden während einer Erkältung reizen könnten.

Nach dem Baden

So ein entspanntes, beruhigendes Bad bei einer Erkältung tut auch einem Baby gut. Es kann oft leichter abhusten, der Schleim ist leichter löslich und auch die Nase ist oft ein Stück freier. Das Baby sollte sehr gut abgetrocknet werden. Eventuell mit einem leicht vorgewärmten Baby Handtuch*. Leichtes Abtupfen reicht aber aus. Die Haut eines Babys ist noch sehr empfindlich. Die Haare sollten auch komplett getrocknet werden. Eventuell danach ein dünnes Mützchen aufsetzen. Und das Baby komplett warm halten und am besten schlafen legen. Auskurieren ist bei einer Erkältung immer wichtig!

*Affiliatelink – Sie werden auf Amazon weitergeleitet. Sollte es zu einem Kauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Dies hat keinen Einfluss auf den Kaufpreis !